about

ich bin keine bildhauerin im klassischen sinne, aber ich denke und arbeite skulptural. ich forme und arbeite mit essbaren , d.h. organischen und ephemeren stoffen (z.B. sellerie, fenchelblüte, schokolade) und anderen sehr unterschiedlichen materialien. ich erweitere somit meine künstlerischen ausdrucks.- und gestaltungsmöglichkeiten. diese materialien transformiere ich in neue, überraschende wahrnehmungs- und sinnzusammenhänge. meine skulpturen können kleinformatig sein oder sich in den raum ausdehnen. insbesondere in meinen raumgreifenden und raumbezogenen installationen wird deutlich, woran ich interessiert bin: an einer visuellen inszenierung, an einer erhöhten herausforderung der handwerklichen umsetzung meiner erkundungen und einem alles verbindenden sinneserlebnis. das eine liegt im anderen und alle aspekte bedingen einander.

haben sie fragen oder interesse?
ich freue mich über eine nachricht.

 

i am not a sculptor in the classic sense, but i think and work sculpturally. i shape and work with edible, i.e. organic and ephemeral substances (e.g. cellery, beets or chocolate) as well as a wide range of other materials. in doing so, i expand the range of possibilities for my artistic expression and design. i transform these materials through new and surprising forms of perception and context. my sculptures can be small-format or stretch themselves out into the room. in large-scale and site-specific instillations, my interests become especially clear: visual presentation, heightened challenges for the technical realisation of my explorations and an experience for the senses that binds everything together. one element is situated within the next, and all aspects of the work constitute conditions for each other.

if you are interested or have questions I’d be happy to hear from you.